Download Video: HTML5 Video Player by VideoJS

Ulrike Koerdt

staatl. anerkannte Physiotherapeutin

Golf-Physio-Coach (DGV)
zertifiziert durch den
Deutschen Golf-Verband e.V.
und
Golf-Physio-Trainerin (EAGPT)

Gesundheitliche Aspekte im Golfsport:

Golfen stellt eine beliebte, stetig wachsende, altersunabhängige Sportart dar.
Der Golfschwung ist eine sehr komplexe Bewegung. Für den Erfolg im Golfsport sind bestimmte Faktoren entscheidend:
  • ein hohes Maß an Koordination
  • die Kondition des Spielers in Bezug auf Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit
  • Konzentration
  • ständige Übung

Bewegungsmangel und einseitige Haltungen im Alltag betreffen oftmals auch den talentierten und erfahrenen Spieler. Als langfristige Folge sind Muskelverspannungen, Muskelverkürzungen, Kraftverlust oder Sehnenentzündungen zu erwarten.

Auch normale Verschleißerscheinungen der Gelenke oder der Wirbelsäule können zu Schon- und Kompensationshaltungen führen. Bereits bestehende Wirbelsäulenbeschwerden können sich ohne gute körperliche Vorbereitung durch das Golfspielen verschlechtern.
Gerade die Beweglichkeit des Oberkörpers, insbesondere die Drehung der Wirbelsäule in Verbindung mit einer guten muskulären Stabilität stellen eine wichtige Voraussetzung für den effektiven und gesunden Golfschwung dar.

Um lange gesund und mit optimalem Handicap Golf spielen zu können, sollten folgende Trainingsgrundsätze befolgt werden:
  • fortlaufendes Techniktraining mit Intensivierung einer fehlerfreien Schlagtechnik
  • golfspezifisches stabilisierendes Muskel- und Beweglichkeitstraining
  • ein Aufwärmprogramm vor jedem ersten Abschlag
joomla template 1.6